Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Stuttgarter Hauptbahnhof wegen Feuerwehreinsatz lahmgelegt

Stuttgarter Hauptbahnhof wegen Feuerwehreinsatz lahmgelegt

Archivmeldung vom 04.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Rohre für das Grundwasser­management an der südöstlichen Ecke des Stuttgarter Hauptbahnhofs
Rohre für das Grundwasser­management an der südöstlichen Ecke des Stuttgarter Hauptbahnhofs

Foto: Mussklprozz
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Feuerwehreinsatz am Stuttgarter Hauptbahnhof ist durch eine defekte Wasserleitung im Versorgungstunnel ausgelöst worden. Diese defekte Wasserleitung habe einen Kabelbrand verursacht, teilte die Bundespolizei Baden-Württemberg am Dienstagnachmittag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Hinweise auf ein Fremdverschulden lägen nicht vor. Aufgrund des Feuerwehreinsatzes war der Stuttgarter Hauptbahnhof seit dem Dienstagmorgen für den Zugverkehr gesperrt. Inzwischen sei der Zugverkehr ab 15:00 Uhr "wieder eingeschränkt" möglich, teilte die Deutsche Bahn mit. Die Gleise 1 bis 8 seien wieder nutzbar. Die Züge im Fernverkehr würden aber weiterhin umgeleitet. Der Halt am Stuttgarter Hauptbahnhof entfalle. "Ersatzhalte werden nach Möglichkeit in Esslingen, Vaihingen (Enz) und/oder Plochingen eingerichtet. Es kommt außerdem zu Ausfällen und Teilausfällen von Zügen", so die Bahn weiter.

Betroffen seien die Zugverbindungen zwischen Berlin über Stuttgart nach München, von Kiel nach Stuttgart, von Dortmund über Stuttgart nach München, von Hamburg nach Stuttgart, die Verbindungen zwischen Karlsruhe und München sowie von Karlsruhe nach Nürnberg. Zudem seien die Zugverbindungen zwischen Frankfurt am Main über Stuttgart nach Österreich sowie die ICE- und TGV-Verbindungen von Paris nach Stuttgart betroffen. Der Regionalverkehr werde ab 15 Uhr ebenfalls "wieder teilweise aufgenommen", teilte die Bahn weiter mit. Mit Verzögerungen müsse weiterhin gerechnet werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kodex in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige