Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Zehn Millionen Dollar in vier Tagen: Musk verkauft alle Flammenwerfer

Zehn Millionen Dollar in vier Tagen: Musk verkauft alle Flammenwerfer

Archivmeldung vom 01.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Elon Musk (2015)
Elon Musk (2015)

Foto: Steve Jurvetson
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Elon Musk, der Chef des Raumfahrtunternehmens SpaceX und Tesla-Gründer, hat mitgeteilt, dass 20.000 der „sichersten Flammenwerfer der Welt“ nun verkauft seien. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es auf der deutschen Webseite: "„The Boring Company“, der Hersteller von Flammenwerfern,  habe alle  für die Vorbestellung zugänglichen Flammenwerfer innerhalb von vier Tagen verkauft und somit zehn Millionen Dollar verdient.

Laut Musk werden die Flammenwerfer samt einem kostenlosen Feuerlöscher an die Kunden geliefert.

Am 28. Januar hatte Musk via Twitter den Start der Vorbestellung für die „sichersten Flammenwerfer der Welt“ angekündigt.

Im Dezember 2017 hatte Musk versprochen, einen Flammenwerfer auf den Markt zu bringen, sobald 50.000 Baseballcaps mit dem Logo von „The Boring Company“ ausverkauft seien.

„The Boring Company“ ist ein von Musk gegründetes US-amerikanisches Tunnelbau- und Infrastrukturunternehmen, das sich mit der Lösung der Verkehrsprobleme in Los Angeles befasst."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige