Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bildungsforscher: Schüler nicht als "Corona-Generation" abstempeln

Bildungsforscher: Schüler nicht als "Corona-Generation" abstempeln

Archivmeldung vom 29.04.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.04.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Weltweit werden Schüler - wider besseren Wissens - gewaltsam zum Tragen von gesundheitschädlichen Masken gezwungen (Symbolbild)
Weltweit werden Schüler - wider besseren Wissens - gewaltsam zum Tragen von gesundheitschädlichen Masken gezwungen (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Bildungsforscher warnen vor einer Stigmatisierung heutiger Schüler als "Generation Corona". Das berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf ein Buch zu den Folgen der Pandemie.

Auch wenn es eine größere Zahl von Jugendlichen gebe, "deren Zukunftschancen sich höchstwahrscheinlich deutlich verschlechtert haben", sei die Verwendung des Begriffs "Generation Corona", verbunden mit einem "oft dramatischen Unterton", riskant und leichtfertig, schreiben der Erziehungswissenschaftler Klaus Hurrelmann und der Bildungsökonom Dieter Dohmen. Brüche und Verzögerungen im Lebenslauf seien "ein ganz normaler Bestandteil des Aufwachsens und eine wichtige Grundlage für persönliche Weiterentwicklung", schreiben die Forscher.

Sie könnten auch Widerstandskräfte und Kompetenzen im Umgang mit Krisen stärken. Dass Corona bestehende soziale Verwerfungen im Bildungssystem noch verstärkt, bestreiten Hurrelmann und Dohmen jedoch nicht. So hätten viele Kitas in der Pandemie nicht die notwendigen sprachlichen, kognitiven und nicht-kognitiven Grundlagen für den Grundschulbesuch legen können. Die Politik müsse sich jetzt unverzüglich um "die strukturelle Überforderung der Kitas und Schulen " kümmern, fordern die Bildungsforscher. Dazu gehören unter anderem die unterschiedliche technische Ausstattung verschiedener Schulformen und die verbreitete mangelnde digitale Kompetenz der Lehrkräfte. Das größte Problem sei allerdings nach wie vor - und ganz unabhängig von Corona - die große Abhängigkeit der persönlichen Bildungschancen vom Herkunftsmilieu.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sinnig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige