Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Thüringens Verfassungsschutz will Bevölkerung wachrütteln

Thüringens Verfassungsschutz will Bevölkerung wachrütteln

Archivmeldung vom 28.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Stephan Joachim Kramer (2019)
Stephan Joachim Kramer (2019)

Foto: Wolfram Schubert
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz in Thüringen, Stephan Kramer, hat die jüngsten Warnungen der Sicherheitsbehörden vor islamistischen Anschlägen in Deutschland verteidigt und die Bevölkerung zur Mithilfe aufgerufen. "Die Warnungen der Sicherheitsbehörden sollen dazu dienen, die Menschen für die realen Gefahren und Wahrscheinlichkeiten zu sensibilisieren: Es geht nicht darum, zu beunruhigen, sondern zu warnen, damit die Menschen selbst einschätzen können, welches Risiko besteht", sagte Kramer dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

"Sicherheit herzustellen ist nicht nur die Aufgabe der Sicherheitsbehörden durch deren Konzepte und Maßnahmen, sondern auch der Bürgerinnen und Bürger", fügte er hinzu. "Sie sollten sich durch eigenes Verhalten vor möglichen Gefahren schützen, aufmerksam sein und die Behörden informieren, wenn sie etwas Auffälliges sehen. Es gilt das Prinzip: See something - say something." Kramer sagte zugleich: "Es geht darum, nicht in Panik zu verfallen und sich auch nicht einschüchtern zu lassen. Denn das ist genau das, was die Islamisten wollen." Zuletzt hatten Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD), der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, und Kramer selbst im Zuge des nach dem 7. Oktober wieder aufgeflammten Nahostkonflikts Warnungen ausgesprochen. Diese waren über die Weihnachtsfeiertage teilweise konkretisiert worden und wurden von Festnahmen begleitet. Kramer sprach nun von einer "sehr großen abstrakt-realen Gefahrensituation" - real auch deshalb, weil im Vorfeld bereits allgemeine Anschlagsabsichten präventiv vereitelt worden seien.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte akten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige