Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes BVB-Anschlag: Ermittlungen an Staatsanwaltschaft Dortmund abgegeben

BVB-Anschlag: Ermittlungen an Staatsanwaltschaft Dortmund abgegeben

Archivmeldung vom 16.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Robe der Richter (ordentliche Gerichtsbarkeit) im Landesdienst. Abgebildet ist eine Amtsanwaltsrobe. Die Robe für Richter und Staatsanwälte hat breitere Samtbesätze. Bild: 103II - wikipedia.org
Robe der Richter (ordentliche Gerichtsbarkeit) im Landesdienst. Abgebildet ist eine Amtsanwaltsrobe. Die Robe für Richter und Staatsanwälte hat breitere Samtbesätze. Bild: 103II - wikipedia.org

Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen des Anschlags auf den BVB-Mannschaftsbus an die Staatsanwaltschaft Dortmund abgegeben.

"Die bisherigen Ermittlungen haben keine Anhaltspunkte für einen terroristischen Hintergrund des Anschlags ergeben", teilte die Bundesanwaltschaft am Dienstag in Karlsruhe mit. Man habe die Ermittlungen ursprünglich übernommen, weil am Tatort drei Bekennerschreiben aufgefunden worden waren, in denen ein radikal-islamistisches Tatmotiv behauptet wurde.

Die weiteren Ermittlungen hätten hierfür jedoch keinerlei Belege geliefert. Es sei davon auszugehen, dass der Anschlag von dem dringend Tatverdächtigen Sergej W. allein aus monetären Interessen verübt worden ist, so die Bundesanwaltschaft weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte warze in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen