Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes The Tokyo Toilet: Weltbekannte Architekten gestalten öffentliche Toiletten

The Tokyo Toilet: Weltbekannte Architekten gestalten öffentliche Toiletten

Archivmeldung vom 01.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
The Tokyo Toilet  Bild: "obs/TOTO Europe GmbH/Satoshi Nagare"
The Tokyo Toilet Bild: "obs/TOTO Europe GmbH/Satoshi Nagare"

Architektonisch und hygienisch auf dem neuesten Stand der Technik sind die innovativen Toilettenhäuser, die derzeit in Tokio in Zusammenarbeit mit dem Sanitärhersteller TOTO und der Nippon Foundation errichtet werden.

TOTO nimmt aufgrund seiner herausragenden Expertise im Sanitärbreich bei diesem Projekt eine Beraterfunktion ein. Bereits sieben der 17 von renommierten Architekten geplanten "Tokyo Toilets" wurden fertiggestellt und sorgen im Stadtbild für Aufsehen. Pünktlich zur Olympiade 2021 soll das Projekt seinen Abschluss finden, das unter anderem ein Ausdruck der weltweit geschätzten, japanischen Gastfreundschaft ist, der Omotenashi-Kultur.

Die vom japanischen Stararchiteken und Pritzker Preisträger Shigeru Ban gestalteten Toilettenpavillons im Yoyogi Fukamachi Park und im Haru-no-Ogawa Community Park bergen eine Besonderheit: Von außen sind die Wände transparent und Passanten können die Toilettenräume einsehen. Dies birgt einen Überraschungseffekt. Shigeru Ban erklärt: "Über zwei Dinge machen wir uns beim Betreten einer öffentlichen Toilette - insbesondere in einem Park - Sorgen. Zum einen ist es die Frage nach der Sauberkeit der Räumlichkeiten, zum anderen fragt man sich ob, sich jemand im Inneren aufhält," so der Architekt.

Dank einer neuartigen Technologie ist es möglich, dass das von Ban gestaltete, verglaste Toilettenhaus bei Nichtbenutzung transparent ist. Sobald die Verriegelung der Tür von Innen betätigt wird, verfärbt sich das Glas als undurchsichtige Wand, so dass der Nutzer von unliebsamen Blicken geschützt ist. Der Besuch der Toilette vermittelt - auch wenn die Transparenz anfangs ungewohnt ist - ein Gefühl von Sicherheit und besonderem Komfort. Für die Umsetzung der neuen Konzepte setzte sich TOTO mit der Frage auseinander, was die Nutzung einer öffentlichen Toilette sicher und bequem macht.

Quelle: TOTO Europe GmbH (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sechse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige