Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Immer mehr Güterwaggons fahren leiser

Immer mehr Güterwaggons fahren leiser

Archivmeldung vom 28.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Güterwaggons & Schrott (Symbolbild)
Güterwaggons & Schrott (Symbolbild)

Bild: H.D.Volz / pixelio.de

Die Transporte auf den Schienen werden zunehmend leiser. Mehr als 70 Prozent aller Güterwaggons von privaten Betreibern sind bereits mit Flüsterbremsen ausgestattet - insgesamt 42.392 Wagen. Dies hat eine Umfrage bei den Mitgliedsunternehmen des Verbands der Güterwagenhalter in Deutschland (VPI) ergeben, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe in ihren Mittwochausgaben berichten.

"Noch dieses Jahr werden mehr als drei Viertel, spätestens 2020 die gesamte Flotte unserer Mitgliedsunternehmen leise durchs Land rollen", berichtet Malte Lawrenz, Vorsitzender des VPI. Gleichzeitig wurden 28.000 neue Wagen mit Flüsterbremsen angeschafft. Insgesamt sollen bis Ende 2020 alle 60.000 in Deutschland verkehrenden privaten Waggons mit der neuen Technik ausgestattet sein. Die Unternehmen investieren laut VPI für die Maßnahmen insgesamt 2,5 Milliarden Euro. Auch die Deutsche Bahn will ihre Waggons bis 2020 komplett umrüsten.

Bislang fahren 40.000 Güterwagen leiser, 2018 kämen weitere knapp 11.000 hinzu. Rollgeräusche sind die Hauptquelle für den Lärm, der von Güterzügen ausgeht. Als Ursache dafür gelten die traditionell an Güterwaggons eingebauten Bremsklötze aus Grauguss, die die Laufflächen der Räder aufrauen. Aufgeraute Räder verursachen etwa doppelt so viel Lärm auf der Schiene wie glatte Räder. Der Einsatz sogenannter Flüsterbremsen aus Verbundstoffen kann diesen Lärm halbieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte prall in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige