Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Frau erfindet Testzentren und richtet Millionenschaden an

Frau erfindet Testzentren und richtet Millionenschaden an

Archivmeldung vom 18.01.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.01.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Freepik / WB / Eigenes Werk
Bild: Freepik / WB / Eigenes Werk

In Essen hat eine Frau einen Schaden von über einer Million Euro verursacht. Sie hat elf Testzentren erfunden und fiktive Tests abgerechnet. Die Angeklagte sitzt nun in Untersuchungshaft. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Corona macht's möglich: In Essen ist eine Frau angeklagt worden, weil sie elf fiktive Testzentren angemeldet hat und hierfür einen Millionenbetrag abgerechnet haben soll. Dies geht aus einem Bericht des Rechtsausschusses des Landtags NRW hervor. Die Angeschuldigte sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Am 7. Januar wurde vor dem Schöffengericht in Nordrhein-Westfalen Anklage gegen die Frau erhoben. Laut Staatsanwaltschaft Essen soll die Beschuldigte bei der Kassenärztlichen Vereinigung elf Teststellen angemeldet haben, die nicht existiert hätten. Die Frau hatte im Zeitraum zwischen Juli und Oktober 2021 die nicht existenten Teststellen geführt. Aufgefallen ist der Betrug bei einer Geldwäscheverdachtsmeldung. Ein Großteil der erbeuteten Geldsumme, 925.000 Euro, konnte bereits durch Kontopfändungen gesichert werden."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kegeln in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige