Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Berlin: 19-Jähriger stirbt beim S-Bahn-Surfen

Berlin: 19-Jähriger stirbt beim S-Bahn-Surfen

Archivmeldung vom 13.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Martin Büdenbender / pixelio.de
Bild: Martin Büdenbender / pixelio.de

In Berlin ist ein 19-Jähriger beim sogenannten S-Bahn-Surfen ums Leben gekommen. Der junge Mann war am Samstagabend gemeinsam mit einem 18 Jahre alten Begleiter von einer Brücke auf eine S-Bahn gesprungen, teilte die örtliche Polizei am Sonntag mit.

Demnach fuhren die beiden jungen Männer über mehrere Stationen auf dem Dach der S-Bahn mit. Vor der Einfahrt in einen S-Bahnhof im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf kollidierte der aus Berlin-Mitte stammende junge Mann mit einer Signalbrücke und erlitt schwere Verletzungen. Seinem Begleiter gelang es, dass Opfer auf dem Dach des Zuges bis zu dessen Halt im S-Bahnhof Nikolassee festzuhalten. Alarmierte Rettungskräfte trafen den 19-Jährigen auf dem dortigen Bahnsteig liegend an und konnten nur noch seinen Tod feststellen, hieß es seitens der Polizei weiter. Sein 18-jähriger Begleiter erlitt einen Schock und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: