Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Portugal: Ins Meer gespülte Studenten weiter vermisst

Portugal: Ins Meer gespülte Studenten weiter vermisst

Archivmeldung vom 16.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge von Portugal
Flagge von Portugal

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nachdem am frühen Sonntagmorgen in Portugal sieben Studenten von einer Welle in den Atlantik gerissen worden sind, bleiben fünf Studenten weiter vermisst. Ein junger Mann konnte sich portugiesischen Medienberichten zufolge an Land retten, ein weiterer wurde bereits tot aufgefunden. Von den anderen Verunglückten - vier Frauen und ein Mann - fehlt weiterhin jede Spur.

Nach Angaben des Überlebenden hatte die Studentengruppe in Meeresnähe am Strand gesessen und war von der hohen Welle überrascht worden. Aufgrund der langen Zeit, die seit dem Unglück vergangen ist, schwindet bei den Rettungskräften die Hoffnung, die fünf jungen Menschen noch lebend aufzufinden. Die Universität von Lissabon hat eine dreitägige Trauer verhängt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte feiner in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen