Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bekanntester Verbrecher Sachsen-Anhalts offenbar tot

Bekanntester Verbrecher Sachsen-Anhalts offenbar tot

Archivmeldung vom 22.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Andreas Bender / pixelio.de
Bild: Andreas Bender / pixelio.de

Einer der bekanntesten Verbrecher Sachsen-Anhalts ist offenbar tot. Nach Informationen der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Freitag-Ausgabe) soll Fred W., der im Frühjahr des Jahres 2000 in der Saalekreis-Gemeinde Zwintschöna seine Frau und seine vier Kinder umgebracht hatte, Anfang dieser Woche einem schweren Krebsleiden erlegen sein.

Der Fall Fred W. sorgte bundesweit für riesiges Aufsehen und gilt bis heute als eine der größten Familientragödien Sachsen-Anhalts: Als die Leichen seiner Familienangehörigen seinerzeit in einem Reihenhäuschen gefunden wurden, war die Tat schon mehrere Tage her. Der damals 42-jährige Familienvater wurde von der Polizei Stunden später im Wald gefunden.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: