Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Gladbeck: Festnahme bei Gaststättenkontrolle - Zoll beendet illegalen Aufenthalt und illegale Beschäftigung

Gladbeck: Festnahme bei Gaststättenkontrolle - Zoll beendet illegalen Aufenthalt und illegale Beschäftigung

Freigeschaltet am 07.04.2021 um 13:44 durch Sanjo Babić
Kontrolle der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (Symbolbild) Bild: Zoll
Kontrolle der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (Symbolbild) Bild: Zoll

Am 06. April 2021 überprüften Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Dortmund eine Pizzeria in Gladbeck. Zwei angetroffene Arbeitnehmer waren in der Küche mit Zubereitungsarbeiten beschäftigt. Es handelte es sich bei beiden Personen um indische Staatsbürger.

Um einer Beschäftigung nachgehen zu dürfen, benötigen indische Staatsangehörige einen Aufenthaltstitel, der zur Ausübung einer Tätigkeit berechtigt.

Ein Arbeitnehmer konnte einen indischen Reisepass und einen abgelaufenen italienischen Aufenthaltstitel vorlegen. Der andere Mann war im Besitz eines 2019 abgelaufenen Aufenthaltstitels für Deutschland. Zudem war er zur Aufenthaltsermittlung bezüglich des Verdachts des illegalen Aufenthalts ausgeschrieben.

Über einen gültigen Aufenthaltstitel für die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland verfügten beide somit nicht. Die Zollbeamten nahmen die Männer im Alter von 25 und 32 Jahren vorläufig fest.

Gegen beide wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachtes des illegalen Aufenthalts eingeleitet. Über den weiteren Verbleib entscheidet die zuständige Ausländerbehörde. Den Arbeitgeber des Beschuldigten erwartet nun ein Verfahren wegen der Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und der illegalen Beschäftigung von Arbeitnehmern ohne gültige Arbeitsgenehmigung.

Quelle: Hauptzollamt Dortmund (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte deist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige