Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Dalad Kambhu beklagt Benachteiligung von Frauen in Gastronomie

Dalad Kambhu beklagt Benachteiligung von Frauen in Gastronomie

Archivmeldung vom 20.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Kellnerinnen in Rot: beste Aussicht auf Trinkgeld.Bild: Flickr/Benson
Kellnerinnen in Rot: beste Aussicht auf Trinkgeld.Bild: Flickr/Benson

Dalad Kambhu, deren Berliner Restaurant Kin Dee kürzlich vom Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnet wurde, kritisiert die Benachteiligung von Frauen in ihrer Branche. "In der gehobenen Gastronomie gibt es immer noch viel zu wenige Frauen", sagte Kambhu dem "Zeitmagazin".

Die Restaurantküche werde "seit Langem von Männern dominiert, sie haben die Regeln festgelegt und ein Umfeld geschaffen, das männlichen Bedürfnissen entspricht", so Kambhu weiter. Die Arbeit in der Küche sei zwar anstrengend, "aber Frauen sind dafür nicht weniger geeignet, im Gegenteil: Wir Frauen haben oft eine andere Perspektive und ein besseres Verständnis für die Fähigkeiten und Grenzen der Menschen, mit denen wir arbeiten", sagte sie. Frauen könnten also "die Arbeit in der Küche bereichern", so Dalad Kambhu. "Es wird Zeit, dass die Männer ihr Ego etwas zurücknehmen und uns gleichberechtigt mit ihnen zusammenarbeiten lassen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: