Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Sindorf - Horrem: Bundespolizei ermittelt: Messerstecherei in der S19

Sindorf - Horrem: Bundespolizei ermittelt: Messerstecherei in der S19

Archivmeldung vom 14.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Abgebrochenes Keramikmesser Bild: Bundespolizei
Abgebrochenes Keramikmesser Bild: Bundespolizei

Am 14.01.2021 versuchte ein 45-Jähriger mit einem Messer auf den Bauch einer Schwangeren einzustechen und verletzte sie an der Hand. Reisende hielten den Mann zurück und alarmierten die Polizei.

Um kurz vor 08:00 Uhr am heutigen Morgen kam es auf der S-Bahn-Strecke zwischen Sindorf und Horrem zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 45-jährigen Mann und einer 20-jährigen schwangeren Frau. Demnach soll der Tatverdächtige versucht haben mit einem 14cm langen Keramikmesser auf den Bauch der Frau einzustechen. Sie konnte den Stich zwar abwehren, wurde dadurch aber an der Hand verletzt. Reisende zeigten Zivilcourage und hielten den aggressiven Mann fest, bis die wenig später eintreffende Landespolizei den alkoholisierten Mann in Gewahrsam nahm.

Nach aktuellem Ermittlungsstand geht die Bundespolizei von einer Beziehungstat aus. Weitere Ermittlungen dauern an. Ein Strafverfahren wegen "Gefährlicher Körperverletzung" wird eingeleitet.

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte perm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige