Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bremen: 19-Jähriger bei WM-Übertragung durch Messerstiche getötet

Bremen: 19-Jähriger bei WM-Übertragung durch Messerstiche getötet

Archivmeldung vom 14.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

In Bremen ist ein 19-jähriger Mann bei einer Public-Viewing-Veranstaltung anlässlich des WM-Endspiels am Sonntagabend durch mehrere Messerstiche getötet worden. Gegen 23:30 Uhr war die Fußballübertragung in einem Kino aufgrund eines technischen Defektes ausgefallen, teilte die örtliche Polizei mit. Kurz darauf kam es zu einem Streit zwischen mehreren Zuschauern.

Im Verlauf der Auseinandersetzung zog ein 22-Jähriger ein Messer und stach auf den jungen Mann ein. Dieser erlitt lebensgefährliche Verletzungen am Oberkörper und verstarb wenig später in einem Krankenhaus.

Einsatzkräfte der Polizei nahmen den Tatverdächtigen noch in Tatortnähe fest. Der 22-Jährige war schwer verletzt und musste in einer Klinik behandelt werden. Lebensgefahr bestehe nicht. Die vermutliche Tatwaffe konnte gefunden und als Beweismittel beschlagnahmt werden, teilte die Polizei weiter mit. Nähere Hintergründe zu der Tat sind bislang noch nicht bekannt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sowie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige