Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Mitarbeiter erheben Vorwürfe gegen Flughafen-Sicherheitsfirma

Mitarbeiter erheben Vorwürfe gegen Flughafen-Sicherheitsfirma

Archivmeldung vom 03.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Flughafen Köln-Bonn: Terminal 1
Flughafen Köln-Bonn: Terminal 1

Foto: Carstenrun
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am Flughafen Köln/Bonn eingesetzte Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Kötter werfen ihrem Arbeitgeber in einer Mail an das NRW-Verkehrsministerium vor, dass dieser Bescheinigungen ausgestellt hat für Schulungen, die nie erfolgt seien. "Es werden uns Ordner von den Objektleitern vorgelegt, in denen sich Blanko-Schulungsbescheinigungen ohne Datum, Name und Schulungsinhalten befinden. Wir werden genötigt, diese dann zu unterschreiben", heißt es in der Mail, die der "Rheinischen Post" vorliegt.

So seien nicht dazu qualifizierte Mitarbeiter im Hochsicherheitsbereich eingesetzt worden. Kötter weist die Vorwürfe ausdrücklich zurück. Das NRW-Verkehrsministerium verlangt eine schnellstmögliche und lückenlose Aufklärung des Falls. Nach Informationen der Redaktion wollen Prüfer der Bezirksregierung Köln die Vorwürfe untersuchen und bereits heute am Flughafen Köln/Bonn die entsprechenden Dokumente bei Kötter einsehen.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ufer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige