Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Baby deutscher IS-Anhängerin aus Syrien zurückgeholt

Baby deutscher IS-Anhängerin aus Syrien zurückgeholt

Archivmeldung vom 26.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Ein zehn Monate altes Baby einer IS-Anhängerin ist aus Nordsyrien nach Berlin zurückgeholt worden. Das berichtet die "Bild".

Der Säugling gehört demnach zu einer Gruppe von vier Kindern deutscher IS-Anhängerinnen, die vor einer Woche von einer Delegation des Auswärtigen Amtes am syrisch-irakischen Grenzübergang Semalka in Empfang genommen wurden. Während drei Waisenkinder mit ihren Großeltern in Erbil zusammengeführt und am nächsten Tag nach Deutschland geflogen wurden, musste das Baby einer Berliner IS-Anhängerin zunächst für den Flug stabilisiert werden. Das Kind leidet an einem sogenannten Wasserkopf und wurde bereits in Syrien zweimal operiert. Am Wochenende wurde das Baby laut "Bild" schließlich nach Berlin geflogen und dort auch operiert. Die Mutter des Kindes sitzt weiterhin mit zwei weiteren Kindern in einem von der kurdischen YPG-Miliz bewachten Camp in Nordsyrien fest.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte felge in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige