Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bischofskonferenz verurteilt künstliche Befruchtung

Bischofskonferenz verurteilt künstliche Befruchtung

Archivmeldung vom 02.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Künstliche Befruchtung: Intrazytoplasmatische Spermieninjektion an einer Eizelle
Künstliche Befruchtung: Intrazytoplasmatische Spermieninjektion an einer Eizelle

Lizenz: Roger Abdelmassih
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) kritisiert die künstliche Befruchtung und die damit oft verbundene massenhafte Abtreibung von Embryonen oder Föten.

Der Sprecher der Bischofskonferenz, Matthias Kopp, sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus", der Fetozid, die sogenannte Mehrlingsreduktion, sei in ethischer Hinsicht eine "vorsätzliche selektive Abtreibung". Es handele sich dabei um die "Vernichtung von menschlichem Leben in der Anfangsphase seines Daseins". Dies könne in keiner Weise akzeptiert werden. Kopp: "Die katholische Kirche lehnt deshalb auch die künstliche Befruchtung grundsätzlich ab."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dame in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige