Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Kinderärzte warnen vor Lockerung der Regeln für die Notbetreuung

Kinderärzte warnen vor Lockerung der Regeln für die Notbetreuung

Archivmeldung vom 24.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Symbolbild
Symbolbild

Bild: pathdoc - fotalia.com / Impfkritk.de

Kinderärzte in NRW warnen vor einer Lockerung der Regeln für die Notbetreuung in Schulen und Kitas. "Wenn wir die Kinder wieder vermehrt in Kitas und Schulen betreuen lassen, riskieren wir neue Infektionsketten", sagte Christiane Thiele, Landesvorsitzende des Berufsverbandes Kinder und Jugendärzte, der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Einerseits würden die Regeln für die Allgemeinheit gerade durch ein Kontaktverbot deutlich verschärft. Auf der anderen Seite aber kämen durch die am Freitag erlassenen neuen Regeln zur Kinderbetreuung jetzt wieder mehr Kinder in Gruppen zusammen. "Wenn wir das so aufweichen, bekommen wir ein großes Problem", gab Thiele zu bedenken.

Die NRW-Landesregierung hatte am Freitag angeordnet, dass künftig nur noch ein Elternteil in einer kritischen Infrastruktur wie etwa einem medizinischen, pflegerischen oder anderen systemrelevanten Beruf tätig sein müsse, um die eigenen Kinder in einer Notbetreuung unterzubringen. Zuvor galt dies für beide Elternteile.

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kiefer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige