Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Natter versteckt sich im Motorraum

Natter versteckt sich im Motorraum

Archivmeldung vom 29.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kettennatter
Kettennatter

Foto: Dawson
Lizenz: CC-BY-SA-2.5
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Einen nicht alltäglichen Einsatz führte die Polizei in Braunschweig in den Abendstunden des 28.07.2014. Passanten meldeten eine Kettennatter, welche auf der Pockelsstraße umher kroch. Die hinzugerufene Besatzung eines Funkstreifenwagens musste dann feststellen, dass sich das etwa 60 cm lange und rot-schwarze Reptil im Motorraum eines geparkten Pkw verkrochen hatte. Auch der hinzugerufene Tierschutz konnte nicht weiterhelfen.

Um die Natter nicht zu gefährden erhielt der Fahrzeughalter vorsorglich Kenntnis von dem ungewöhnlichen Fahrzeugnutzer. Eine knappe Stunde später kam das Tier dann jedoch aus seinem Versteck hervor und beäugte die Anwesenden, geschützt von unterhalb des Pkw. Das Versteck war aber nicht von langer Dauer. Mitarbeiter des Naturhistorischen Museums konnten das Reptil einfangen und sorgten für eine Übernachtung im Museum. Der Eigentümer konnte bislang nicht festgestellt werden. Aus dem Museum stammte die Natter nicht.

Quelle: Polizei Braunschweig (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte linke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige