Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Viele Dienstunfallanzeigen nach Breitscheidplatz-Anschlag abgelehnt

Viele Dienstunfallanzeigen nach Breitscheidplatz-Anschlag abgelehnt

Archivmeldung vom 04.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Abgelehnt - Abgeschoben
Abgelehnt - Abgeschoben

Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Zwei Jahre und vier Monate nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz ist die Mehrheit der Dienstunfallanzeigen von Polizisten und Feuerwehrleuten abgelehnt worden.

Nach Zahlen der Polizei, die der Abendschau exklusiv vorliegen, haben 112 Feuerwehrleute und Polizisten nach dem Anschlag wegen der psychischen Belastung eine Dienstunfallanzeige gestellt, nur bei zwei Feuerwehrleuten und 14 Polizisten wurde der Dienstunfall anerkannt. 53 Anzeigen wurden bereits abgelehnt, der Rest ist noch nicht einmal entschieden.

Für die Gewerkschaft der Polizei ein katastrophales Zeichen seitens der Behörden.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gage in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige