Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Forstwissenschaftler kritisiert NRW-Landesregierung scharf wegen hohen bürokratischen Auflagen

Forstwissenschaftler kritisiert NRW-Landesregierung scharf wegen hohen bürokratischen Auflagen

Archivmeldung vom 23.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bürokratie = „Herrschaft der Verwaltung“ oder eine Herrschaftsform, in der Beamten die Herrschaft ausüben
Bürokratie = „Herrschaft der Verwaltung“ oder eine Herrschaftsform, in der Beamten die Herrschaft ausüben

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der renommierte Forstwissenschaftler Prof. Andreas Schulte hat die Fördermaßnahmen der NRW-Landesregierung und vom Bund zur Wiederaufforstung der geschädigten Wälder scharf kritisiert. Erst würden große Summen "heraus posaunt", dann aber den Waldbauern mehrere Hundert Seiten lange Vorgaben beziehungsweise zu beachtende Gesetzestexte für die Beantragung gemacht.

"Diese können sie kaum erfüllen", sagte der Inhaber des Lehrstuhls für Waldökologie, Forst- und Holzwirtschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster der Westfalenpost (online und Freitagausgabe). "Ich habe den Eindruck, dass diese Fördermittel nicht mit der Absicht verteilt werden, dass sie auch wirklich abgerufen werden", sagte Schulte.

Er selbst habe 30 Jahre Forsterfahrung, aber sogar ihm falle es schwer, die Anträge auszufüllen. "Die Vorgaben gehen an der Lebenswirklichkeit von 90 Prozent der Waldbesitzer vorbei", kritisierte Schulte.
Der Wissenschaftler rechnet wegen der Borkenkäferplage bei den mittelgroßen Waldbauern, also in der Größenordnung ab 200 bis 300 Hektar, mit "sehr vielen Insolvenzen". Zahlreiche Kommunen mit großem Waldbesitz müssten ebenfalls auf Jahrzehnte mit negativen Einnahmen rechnen.

Quelle: Westfalenpost (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige