Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes "Brückenschlag 2006": Das THW baut eine schwimmende Brücke über den Rhein

"Brückenschlag 2006": Das THW baut eine schwimmende Brücke über den Rhein

Archivmeldung vom 20.07.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.07.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Im baden-württembergischen Breisach errichtet das Technische Hilfswerk (THW) am 29. Juli im Rahmen der dreitägigen deutsch-französischen Katastrophenübung "Brückenschlag 2006" eine 220 Meter lange temporäre Schwimmbrücke über den Rhein.

Die Freigabe der Brücke erfolgt von französischer Seite durch den Direktor des französischen Zivil- und Katastrophenschutzes (Direction de la Défense et de la Sécurité Civiles), den Präfekten Henri Masse. Als Vertreter der Bundesregierung eröffnet der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern (BMI), Peter Altmaier, die Brücke. An der öffentlichen Großübung sind rund 900 Einsatzkräfte deutscher und französischer Katastrophenschutzorganisationen beteiligt.

"Die koordinierte grenzübergreifende Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen bei Katastrophen und Unglücken ist das A und O für einen effizienten europäischen Bevölkerungsschutz. Diese Zusammenarbeit muss ständig trainiert werden, damit im Einsatzfall jeder Handgriff sitzt", betont Staatssekretär Altmaier. Immer wieder käme es zu Schadenslagen, bei denen die Nachbarländer auf die Unterstützung von der anderen Seite der Grenze angewiesen seien. "Manchmal ist der Weg über die Grenze eben kürzer, als der aus der Nachbargemeinde. Und wenn Menschenleben in Gefahr sind, ist Zeit der kritische Faktor", unterstreicht der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern die herausragende Bedeutung der grenzübergreifenden Hilfeabkommen, in denen die schnelle Hilfe unter den Nachbarn unbürokratisch geregelt ist.

In Breisach wird vom 28. bis 30. Juli der gemeinsame deutsch-französische Großeinsatz im Rahmen der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen des THW-Ortsverbands Breisach trainiert. "Für eine Katastrophenschutzorganisation wie das THW, ist ein Jubiläum genau der richtige Anlass, der Öffentlichkeit zu zeigen, wer man eigentlich ist", lädt der Parlamentarische Staatsekretär die Bevölkerung ein, am "Brückenschlag 2006" teilzunehmen. Neben der 220 Meter langen Straße über den Rhein, werden sowohl im deutschen Breisach als auch im französischen Neuf-Brisach" Schauübungen, Technik- und Fahrzeugschauen und weitere Brückenbauprojekte zu sehen sein.

Historisch gesehen ist die schwimmende Brücke keine Neuheit. Bis Ende 1944 stand an der Stelle - an der vom 28. bis 30. Juli von den Einsatzkräften des THW 20 Plattformen zu einer Ponton-Brücke zusammen gefügt werden - bereits eine Schwimmbrücke, die die Städte Breisach und Neuf-Brisach miteinander verband.

Quelle: Pressemitteilung Bundesanstalt THW Technisches Hilfswerk

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte alibi in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige