Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Staatsschutz ermittelt wegen Anschlagsverdachts in Düsseldorf

Staatsschutz ermittelt wegen Anschlagsverdachts in Düsseldorf

Archivmeldung vom 04.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Bei dem Feuer in der vergangenen Nacht in einer Düsseldorfer Firma, die an Arbeiten im Hambacher Forst beteiligt ist, geht das NRW-Innenministerium von einem Brandanschlag aus.

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat den Staatsschutz eingeschaltet. Reul sagte der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstag): "Dass Unternehmen, die für RWE arbeiten, bedroht und Opfer von Angriffen werden, widerspricht jeglicher Deeskalation. Solche Anschläge haben für mich nichts mehr mit friedlichem Protest zu tun. Das sind Kriminelle, und sie werden auch so behandelt. Hier werden Menschen und Firmen in Mithaftung genommen, die nur ihren Job machen. Um die Fälle schnellstmöglich aufzuklären, werden wir die Ermittlungen beim Staatsschutz der Düsseldorfer Polizei bündeln."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: