Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes IW: 296.108 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren fehlen

IW: 296.108 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren fehlen

Archivmeldung vom 10.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Familie: Wirtschaftsfeindlich! Kinder sollen gefälligst in fremde Betreuung damit die Eltern arbeiten können um sich die Betreuung ihrer Kinder leisten zu können und der Wirtschaft dienen können (Symbolbild)
Familie: Wirtschaftsfeindlich! Kinder sollen gefälligst in fremde Betreuung damit die Eltern arbeiten können um sich die Betreuung ihrer Kinder leisten zu können und der Wirtschaft dienen können (Symbolbild)

Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

In Deutschland fehlen 296.108 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren (U3-Plätze). Das berichtet die "Bild" (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Zahlen des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Die meisten U3-Plätze in absoluten Zahlen fehlen demnach in NRW (78.168), gefolgt von Bayern (53.628) und Baden-Württemberg (39.917).

Im Verhältnis zum Betreuungsbedarf fehlen die meisten U3-Plätze in Bremen, hier beträgt die Betreuungslücke 20,8 Prozent, gefolgt von NRW (15,6 Prozent), Rheinland-Pfalz (15 Prozent) und Bayern (14,7 Prozent). Die geringste Betreuungslücke hat Mecklenburg-Vorpommern (3,1 Prozent) gefolgt von Sachsen (5,7 Prozent), Sachsen-Anhalt (5,7 Prozent) und Thüringen (5,9 Prozent). Insgesamt liegt die Betreuungslücke in Ostdeutschland bei 7,8 Prozent, in Westdeutschland bei 14,1 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: