Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Entführer von Ohio bekennt sich schuldig

Entführer von Ohio bekennt sich schuldig

Archivmeldung vom 26.07.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.07.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika
Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika

In dem spektakulärem Entführungsfall von Ohio hat sich der Täter am Freitag schuldig bekannt, offenbar um einem möglichen Todesurteil zu entgehen. Dem Geständnis vorangegangen war ein sogenannter "Deal", der es den Opfern ersparen soll, vor Gericht auszusagen. Statt dessen bekommt er nun "lebenslang, zuzüglich 1.000 Jahre", wie US-Medien berichten.

Der Mann hatte drei Frauen entführt und rund zehn Jahre lang in seinem Haus in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio festgehalten. Er soll seine Gefangenen regelmäßig misshandelt und vergewaltigt haben. Die Todesstrafe drohte ihm, weil er auch für den Tod von ungeborenen Kindern verantwortlich gemacht wurde. Am 6. Mai 2013 konnten die drei entführten Frauen und eine in Gefangenschaft geborene Tochter befreit werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: