Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Sophia L.: Tatverdächtiger wird nach Deutschland ausgeliefert

Sophia L.: Tatverdächtiger wird nach Deutschland ausgeliefert

Archivmeldung vom 27.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Im Mordfall Sophia L. wird der 41-jährige Tatverdächtigen nach Deutschland ausgeliefert. Kripobeamte der Ermittlungsgruppe holen den Mann hierfür in Spanien ab und bringen ihn nach Bayreuth, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Das in Spanien geführte Verfahren sei abgeschlossen. Die Ermittlungen der deutschen Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft dauern hingegen an. Auch der Leichnam von Sophia L. kommt in Kürze nach Deutschland.

Die 28-jährige Studentin wollte Mitte Juni per Anhalter von Leipzig in Richtung Nürnberg trampen. Hierzu stieg sie an einer Tankstelle im sächsischen Schkeuditz in den Lastwagen des später in Spanien festgenommenen 41-Jährigen. Die Leiche der Frau wurde eine Woche später im Norden Spaniens aufgefunden. Nach einer weiteren rechtsmedizinischen Untersuchung in Deutschland will die Staatsanwaltschaft Bayreuth die Leiche umgehend zur Bestattung freigegeben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: