Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Rumänien: Besucher können sich im „Dracula-Schloss“ gegen Corona impfen lassen

Rumänien: Besucher können sich im „Dracula-Schloss“ gegen Corona impfen lassen

Archivmeldung vom 10.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Schloss Bran
Schloss Bran

Foto: Dobre Cezar
Lizenz: CC BY-SA 3.0 ro
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im rumänischen Schloss Bran, das auch als Dracula-Schloss bekannt ist, ist eine Impfstelle eröffnet worden, wo sich Besucher kostenlos gegen Corona vakzinieren lassen können. Das teilte die Verwaltung des Schlosses auf Facebook mit.

Weiter ist auf der deutschen Webseite des russischen online Magazins "SNA News" zu lesen: "Die Immunisierung wird laut der Mitteilung im Rahmen eines Impfmarathons jeden Freitag, Samstag und Sonntag im Mai durchgeführt. Alle Interessierten könnten sich das Pfizer/Biontech-Präparat ohne vorherige Anmeldung verabreichen lassen.

Alle Immunisierten würden spezielle Impfzeugnisse ausgestellt. Zudem würden sie freien Eintritt zur Ausstellung mittelalterlicher Folterwerkzeuge erhalten.

Wie auf einer separaten Facebook-Seite, die dem Impfmarathon gewidmet ist, präzisiert wird, wird die Vakzinierung von einer mobilen Ärztebrigade durchgeführt.

Die Aktion sei unter Mitwirkung des Amtes für öffentliche Gesundheit der Stadt Brasov (Kronstadt), dem örtlichen Seniorenzentrum und der Präfektur von Brasov organisiert worden.

Das Schloss Bran wird mit dem rumänischen Fürsten Vlad III. Tepech (Vladislaus Drăculea) in Verbindung gebracht, der im 15. Jahrhundert gelebt hat und durch seine angeblichen Gräueltaten bekannt war.

Corona-Stand in Rumänien

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (Stand: 9. Mai, 04:43 Uhr MESZ) haben sich in Rumänien 1.065.254 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Insgesamt sind bislang im Land 28.903 Menschen an oder mit dem Erreger gestorben."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hauer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige