Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Botswana: Armee und Polizei dringen in das Reservat der Buschleute ein

Botswana: Armee und Polizei dringen in das Reservat der Buschleute ein

Archivmeldung vom 27.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Armee und Polizei dringen heute in das Reservat der Buschleute ein. Bild: Stephen Corry/Sur
Armee und Polizei dringen heute in das Reservat der Buschleute ein. Bild: Stephen Corry/Sur

Lastwagen mit Soldaten und Polizisten sind heute in das Central Kalahari Game Reserve eingedrungen. Survival geht davon aus, dass damit die dort lebenden Buschleute eingeschüchtert, oder möglicherweise vertrieben werden sollen.

Die Gründe für diese Annahme sind:

  • das Unternehmen Gem Diamonds beabsichtigt, eine Diamantenmine auf dem Land der Buschleute zu öffnen;
  • der Oberste Gerichtshof von Botswana wird in den nächsten Tagen die Beschwerde der Buschleute behandeln, in der sie fordern ihr Wasserbohrloch wieder in Betrieb zu nehmen.

Quelle: Survival Deutschland

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: