Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Wirtschaft in Sachsen-Anhalt beklagt Bildungsdefizite

Wirtschaft in Sachsen-Anhalt beklagt Bildungsdefizite

Archivmeldung vom 09.12.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.12.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Sachsen-Anhalts Wirtschaft hat erhebliche Defizite in der Ausbildung von Schülern und Studenten beklagt.

Handwerk und Industrie kritisieren nach Angaben von Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) vor allem zwei Dinge: Die fehlende Praxisnähe in den Sekundarschulen, was zu extrem hohen Abbrecherzahlen bei der Lehrlingsausbildung führe. Und die unterdurchschnittliche Ausbildung von Ingenieuren an den Hochschulen, die einen eklatanten Fachkräfte-Mangel nach sich ziehe. Dies sagte Haseloff der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Zuvor hatte er Gespräche mit Unternehmensführern geführt. Haseloff sprach sich daher für einen deutlich ausgeweiteten Schulunterricht in Betrieben und eine Struktur- und Standortdebatte im Hochschulbereich aus. "Fakt ist, dass wir die Proportionierung einzelner Studiengänge nachjustieren müssen", sagte er. So sollte es mehr Ingenieur-Studienplätze geben.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte auto in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige