Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Glücksstudie: Große Mehrheit der Deutschen blickt optimistisch in die Zukunft

Glücksstudie: Große Mehrheit der Deutschen blickt optimistisch in die Zukunft

Archivmeldung vom 01.12.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.12.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Wort & Bild Verlag Fotograf: Plainpicture
Bild: Wort & Bild Verlag Fotograf: Plainpicture

Die Gesundheit der eigenen Familie - das ist für die meisten Deutschen nach wie vor das größte Glück, so eine repräsentative Studie der "Apotheken Umschau".

Sieben von zehn Deutschen blicken zuversichtlich in die Zukunft. Und zwei Drittel der Menschen in Deutschland empfinden sich zum Zeitpunkt der Befragung im September 2021 als genauso glücklich wie vor Beginn der Corona-Pandemie vor fast zwei Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau".

Pandemie hat wenig Einfluss aufs Glücksempfinden

Die Forscher wollten bei der Studie "Glück - Erfülltes Leben" wissen: Was verstehen die Deutschen unter Glück? Inwieweit hat sich die Zufriedenheit im Vergleich zur Zeit vor der Corona-Pandemie verändert? Und wie blicken die Menschen in die Zukunft? Die von den Deutschen am häufigsten genannte Voraussetzung für ein glückliches Leben ist, dass die Familie gesund bleibt (67 Prozent). Hier sind es vor allem die Frauen (70 Prozent; Männer 63 Prozent), die dieser Aussage zustimmen. Knapp dahinter folgt der Wunsch, selbst gesund und geistig und körperlich bis ins hohe Alter fit zu bleiben (65 Prozent). Keine finanziellen Sorgen zu haben, auch nicht im Alter - das ist vor allem für Männer ein wesentlicher Aspekt von Glück (61 Prozent; Frauen 57 Prozent).

Dabei hat die aktuelle Pandemie auf die Zufriedenheit und das persönliche Glück übrigens weniger Einfluss als erwartet. Zwei Drittel der Deutschen nehmen sich selbst als genauso glücklich wie vor Beginn der Corona-Pandemie wahr (67 Prozent). Allerdings gibt auch mehr als jeder Fünfte (21 Prozent) an, weniger glücklich als vor zwei Jahren zu sein. Bei Frauen ist diese Einschätzung signifikant häufiger zu beobachten - hier empfinden fast ein Viertel (24,0 Prozent) heute weniger Glück als noch vor der Pandemie.

Thema Gesundheit heute wesentlich wichtiger

Befragt nach ihrer persönlichen Zukunft sind über 69 Prozent der Deutschen zuversichtlich gestimmt, die Männer (71 Prozent) noch optimistischer als die Frauen (68 Prozent). Das Thema Gesundheit hat im Vergleich zur Zeit vor Corona spürbar an Bedeutung gewonnen. Über 53 Prozent der Deutschen sagen, dass ihnen heute Gesundheit wichtiger ist als noch vor zwei Jahren. 39 Prozent der Menschen halten es heute für wichtiger, das Leben zu genießen, und für fast 37 Prozent ist der Zusammenhalt in der Familie aktuell wichtiger als vor der Pandemie.

Datenbasis: Durchgeführt wurde die repräsentative Studie "Glück - Erfülltes Leben" im Auftrag der "Apotheken Umschau" von Ipsos Operations GmbH in Mölln im Zeitraum 13. bis 19. September 2021. Für die Auswertung wurden Interviews von 1.000 befragten Personen im Alter ab 14 Jahren herangezogen.

Quelle: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen (ots)


Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aruba in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige