Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes NRW: Bahn meldet 1300 Mal Situationen mit "Personen im Gleis"

NRW: Bahn meldet 1300 Mal Situationen mit "Personen im Gleis"

Archivmeldung vom 06.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Katharina Bregulla / pixelio.de
Bild: Katharina Bregulla / pixelio.de

Auf den Bahnanlagen in Nordrhein-Westfalen kommt es jährlich zu rund 1300 Vorfällen mit "Personen im Gleis", dazu werden auch Unfälle und Selbstmordversuche gezählt. "Die Zahl dieser Vorfälle ist über die letzten Jahre konstant geblieben", sagte ein Sprecher des Unternehmens der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

Die Bahn in NRW lehnt die Einzäunung ihrer stark befahrenen Strecken jedoch ab. Dies sei "derzeit nicht geplant", sagte der Sprecher. Damit reagiert das Staatsunternehmen an Rhein und Ruhr anders als die Bahn in Bayern.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quillt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen