Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Experten fordern gesetzliche Feiertage für Moslems und Juden

Experten fordern gesetzliche Feiertage für Moslems und Juden

Archivmeldung vom 27.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com  / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Eine hochrangig besetzte Expertenkommission zum Thema "Zukunft der Arbeit" fordert die Einführung von zwei gesetzlichen Feiertagen für Angehörige nicht-christlicher Religionen, etwa Moslems oder Juden.

Das Feiertagsrecht wirke sich zunehmend als "Ungleichbehandlung von Religionen" aus, heißt es in dem Bericht für die Robert-Bosch-Stiftung, der der "Zeit" vorliegt. Die Experten, darunter auch der Chef der Chemiegewerkschaft, Michael Vassiliadis, fordern den Gesetzgeber in dem Bericht auf, die Feiertagsregelungen zu überprüfen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte haft in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige