Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Leichtes Beben erschüttert Wien

Leichtes Beben erschüttert Wien

Archivmeldung vom 04.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wien, Satellitenfoto 2002, Außenbezirke nur teilweise; Nord bei 1 Uhr (oben-rechts)
Wien, Satellitenfoto 2002, Außenbezirke nur teilweise; Nord bei 1 Uhr (oben-rechts)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ein leichtes Erdbeben hat am frühen Mittwochabend Österreichs Hauptstadt Wien erschüttert. Geologen gaben zunächst einen Wert von etwa 4,0 bis 4,4 an. Diese Werte werden oft später korrigiert. Das Beben ereignete sich um 19:17 Uhr (17:17 UTC). Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Beben dieser Stärke können bei sehr anfälligen Gebäuden ernste Schäden anrichten. Bei robusten Gebäuden gibt es aber in der Regel nur leichte oder gar keine Schäden.

In der Hauptstadt war das Beben deutlich zu spüren. In sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook verbreiteten sich umgehend Erdbebenberichte. "Wow, war das gerade ein Erdbeben, oder hatte ich soeben einen Schlaganfall?", schrieb ein Nutzer, ein anderer fragte: "Ist Stronach zurückgetreten?"

Erst am 20. September hatte es in den frühen Morgenstunden ein vergleichbares Erdbeben in der Region gegeben. Die Internetseite der Österreichischen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) brach kurz nach dem Erdbeben zusammen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: