Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Gründer der "Colonia Dignidad" im Alter von 88 Jahren gestorben

Gründer der "Colonia Dignidad" im Alter von 88 Jahren gestorben

Archivmeldung vom 24.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Gründer der Siedlung "Colonia Dignidad", Paul Schäfer, ist heute im Alter von 88 Jahren gestorben. Informationen chilenischer Justizbehörden zufolge, sei er im Gefängniskrankenhaus in Santiago de Chile seinen Herzproblemen erlegen.

In den 60er Jahren floh Schäfer aus Deutschland, nachdem Fälle von Kindesmissbrauch auftauchten, nach Chile und gründete dort mit rund 300 Gefolgsleuten die "Colonia Dignidad". Unter anderem verschaffte er ehemaligen Nationalsozialisten innerhalb der Kolonie einen Unterschlupf. Während der Pinochet-Diktatur soll die Kolonie als Folterzentrum für das Militär gedient haben. Nach jahrelanger Flucht vor den Behörden wurde Schäfer 2005 in Argentinien gefasst und nach Chile verbracht. 2006 wurde er wegen Kindesmissbrauchs in 25 Fällen zu 20 Jahren Haft verurteilt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pueblo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige