Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes AOK Rheinland/Hamburg will Zusatzbeitrag frühestens 2011 erheben

AOK Rheinland/Hamburg will Zusatzbeitrag frühestens 2011 erheben

Archivmeldung vom 09.12.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.12.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die AOK Rheinland/Hamburg wird im nächsten Jahre keinen Zusatzbeitrag von ihren Krankenversicherten erheben. "Wir werden im nächsten Jahr einen ausgeglichenen Haushalt aufstellen, wir kommen 2010 ohne Zusatzbeitrag aus", sagte Wilfried Jacobs, Chef der AOK Rheinland/Hamburg, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Für das Jahr 2011 schließt aber auch die größte Kasse in Nordrhein-Westfalen (2,8 Millionen Versicherte) einen Zusatzbeitrag nicht aus.

Jacobs kündigte an, dass die AOK im Januar nun doch die ersten elektronischen Gesundheitskarten an 25 000 Versicherte ausliefert. Vor wenigen Wochen hatte er die Auslieferung gestoppt, weil die schwarz-gelbe Bundesregierung das Projekt noch einmal auf den Prüfstand stellen wollte. "Nachdem Herr Rösler erfreulicherweise klargestellt hat, dass er die Karte will, werden wir mit der Auslieferung  beginnen." Die Karte ist dank Lichtbild besser vor Fälschungen geschützt, enthält den europäischen Krankenschein und kann Notfalldaten speichern.

Quelle: Rheinische Post

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte echo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige