Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Weltkriegsbombe in Niederrad

Weltkriegsbombe in Niederrad

Archivmeldung vom 18.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Lagekarte mit Betreuungsstelle Bild: Feuerwehr
Lagekarte mit Betreuungsstelle Bild: Feuerwehr

Eine bei Bauarbeiten in der Saonestraße in Niederrad entdeckte 500kg-Weltkriegsbombe soll am Sonntag, 21.02. entschärft werden. Zur gemeinsamen Pressemeldung vom 17.02. von Ordnungsamt, Feuerwehr Frankfurt am Main, Gesundheitsamt sowie der Frankfurter Polizei zum Bombenfund in Niederrad, gibt es folgende Anpassungen und Ergänzungen.

Für den auf der Karte rot markierten Gefahren-/Evakuierungsbereich gilt: Die Zone muss am Sonntag, den 21.02. bis 8 Uhr selbstständig verlassen worden sein. Eingeschränkt gehfähige Personen, die im Evakuierungsbereich wohnen und einen Transport zu der Betreuungsstelle, oder einen sicheren Ort in der Nähe des Evakuierungsbereichs benötigen, sollten sich schnellstmöglich, spätestens bis Samstag, 20.02.2021, 16 Uhr, online registrieren https://arcg.is/1jK89u oder telefonisch beim Bürgertelefon melden unter: 069 / 212 111. Das Bürgertelefon ist von Donnerstag, 18.02. bis Samstag, 20.02., in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr und Sonntag, 21.02. ab 6 Uhr bis Einsatzende zu erreichen.

Für alle Anwohner, die keinen anderen Aufenthaltsort finden, wird von der Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Deutschem Roten Kreuz in der Carl-von-Weinberg-Schule, Zur Waldau 21 eine Betreuungsstelle mit entsprechendem Corona Hygienekonzept eingerichtet. Die Räumlichkeiten können am Sonntag ab 7.30 Uhr selbstständig aufgesucht werden.

Angrenzend an den Evakuierungsbereich gibt es zudem eine Schutzzone (gelb). Für diese Adressen gilt so genanntes "Luftschutzmäßiges Verhalten". Das heißt: Ab 11 Uhr dürfen Wohnungen, Häuser oder Geschäftsgebäude nicht mehr verlassen werden. Der Aufenthalt im Bereich von Fenstern, Glastüren, Terrassen und Balkonen ist untersagt. Fenster und Türen sind geschlossen zu halten. Halten Sie sich wenn möglich in den vom Entschärfungsort abgewandten Räumen Ihrer Wohnung auf. Ebenfalls ist jeglicher Aufenthalt im Freien verboten.

Eine entsprechende Allgemeinverfügung der Stadt Frankfurt am Main wird erlassen und veröffentlicht werden. Für von Corona betroffene Menschen im Evakuierungsbereich, mit einer schriftlichen oder mündlichen ausgesprochenen Isolations- bzw. Quarantäneverfügung vom Gesundheitsamt, gilt: Diese werden gesondert telefonisch kontaktiert und zuhause abgeholt, an einem geeigneten Ort betreut und nach Abschluss aller Maßnahmen wieder nach Hause gebracht. Das Ordnungsamt der Stadt Frankfurt verteilt an die betroffenen Liegenschaften und Anwohner Flyer mit Informationen zur Evakuierung.

Link zur interaktiven Karte: https://t1p.de/lsz3

Quelle: Feuerwehr Frankfurt am Main (ots)

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nett in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige