Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Mainz: Gummipuppe sorgt für größeren Einsatz

Mainz: Gummipuppe sorgt für größeren Einsatz

Archivmeldung vom 19.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Gummipuppe am Rheinufer Bild: Polizei
Gummipuppe am Rheinufer Bild: Polizei

Am Freitagnachmittag teilte ein besorgter Spaziergänger einer Polizeistreife mit, dass an der Nato-Rampe in Mainz-Laubenheim ein nackter, lebloser Körper unmittelbar am Rheinufer liege. Aufgrund dieser Information wurden umgehend mehrere Funkstreifenwagen, die Kriminalpolizei, ein Notarzt, die Berufsfeuerwehr Mainz sowie die Wasserschutzpolizei zur genannten Örtlichkeit beordert.

Die Einsatzkräfte konnten den "Torso" zeitnah auffinden. Schnell stellte sich heraus, dass es sich nicht um einen Menschen, sondern um einen täuschend echt aussehenden Unterleib einer Gummipuppe handelte. Daher konnte Entwarnung gegeben und die Einsatzkräfte entlassen werden. Die Gummipuppe wurde anschließend entsorgt.

Quelle: Polizeipräsidium Mainz (ots)

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nahost in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige