Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes USA: Kinderarzt bestraft Tochter mit "Waterboarding"

USA: Kinderarzt bestraft Tochter mit "Waterboarding"

Archivmeldung vom 11.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika
Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika

In den USA soll ein Kinderarzt seine Tochter mehrere Jahre unter anderem mit der Foltermethode "Waterboarding" gequält haben. US-Medienberichten zufolge müssen sich der Vater und seine Frau nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Kindesgefährdung vor Gericht verantworten.

Das elfjährige Mädchen hatte sich Nachbarn anvertraut die dann die Polizei alarmierten. Der Kinderarzt, der bereits ein Buch über Nahtod-Erfahrungen von Kindern verfasst hat, soll seine Tochter auch am Bein über eine Garagenauffahrt geschliffen haben. Die Mutter des Kindes soll nie etwas dagegen unternommen haben.

Bei der Foltermethode "Waterboarding" wird beim Opfer Ertrinken simuliert. Angewandt wurde diese Methode unter anderem von der CIA um Terrorverdächtige zu einem Geständnis zu zwingen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: