Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Berlin: Lotto spielen und Gutes tun

Berlin: Lotto spielen und Gutes tun

Archivmeldung vom 13.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thinkstock Images / Stockbyte
Bild: Thinkstock Images / Stockbyte

Wer Lotto spielt, möchte an erster Stelle seine Haushaltskasse aufbessern – für den Fall, dass man überhaupt etwas gewinnt. Das ist auch vollkommen in Ordnung so, schließlich kann jeder ein paar Nullen mehr auf dem Konto gut gebrauchen. Daran, einen Teil des Gewinns zu spenden, denken hingegen die wenigstens. Deshalb wurde die LOTTO-Stiftung Berlin 1975 ins Leben gerufen.

Die LOTTO-Stiftung Berlin hat sich zur Aufgabe gemacht, verschiedenen Vorhaben finanziell unter die Arme zu greifen, die Berlin und seinen Einwohnern, aber auch den Besuchern zugutekommen sollen. Deshalb werden ausschließlich Projekte gefördert, die einen gemeinnützigen Zweck verfolgen – also einen sozialen, karitativen, kulturellen, staatsbürgerlichen, jugendfördernden oder sportlichen Hintergrund haben. Oder aber es handelt sich um ein Vorhaben, das dem Umweltschutz dient. Möglich wird dies durch die Gewährung von Zuwendungen aus der Deutschen Klassenlotterie Berlins.

Seit 1975 wurden 4.700 Vorhaben umgesetzt

Dass sich die Stiftung seit 1975 um die Belange der Stadt Berlin sichtlich bemüht, hat sie in den letzten Jahren mehrfach bewiesen: Bis heute konnten bereits 4.700 Vorhaben, die einen gemeinnützigen Zweck verfolgen, umgesetzt werden – das dafür benötigte Geld in Höhe von über 2,2 Milliarden Euro wurde durch die gesetzlich geregelte Zweckabgabe aufgebracht. Alleine im letzten Jahr (2012) konnte die Berliner Lotto-Stiftung somit rund 55 Millionen Euro verteilen. Davon wurden 2013 schon sieben Millionen an verschiedene Projekte vergeben, wie zum Beispiel die Open-Air-Ausstellung zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls.

Die Berliner Lotto-Stiftung unterstützen

Damit sich die Stiftung weiterhin sozialen Projekten finanziell zuwenden kann, muss auch in diesem Jahr wieder fleißig Lotto gespielt werden. Das geht nicht nur an der lokalen Lotto-Annahmestelle, sondern auch online bei Anbietern wie z.B. tipp24.com. Immerhin verbessert man dadurch nicht nur seine Chancen, den Jackpot zu knacken, sondern kann dabei auch noch etwas Gutes tun. Im Falle eines Gewinns muss man dann kein schlechtes Gewissen haben, wenn man sein Geld behalten und nicht spenden möchte. Schließlich wird die Stiftung alleine schon durch die Teilnahme am Lottospiel unterstützt."

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jedes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige