Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes 3. Minensuchgeschwader unter neuer Führung

3. Minensuchgeschwader unter neuer Führung

Archivmeldung vom 27.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Fregattenkapitän Meister wechselt nach 18 Monaten Richtung Norfolk. Bild: Bundeswehr
Fregattenkapitän Meister wechselt nach 18 Monaten Richtung Norfolk. Bild: Bundeswehr

Am Donnerstag, den 30. Juli 2020 um 10 Uhr, übergibt der Kommandeur der Einsatzflottille 1, Flottillenadmiral Christian Bock (50), im Marinestützpunkt Kiel das Kommando über das 3. Minensuchgeschwader von Fregattenkapitän Christian Meister (42) an Fregattenkapitän Terje Schmitt-Eliassen (44).

Für Fregattenkapitän Meister geht eine verhältnismäßig kurze Kommandeurszeit zu Ende. "Es war eine kurze und intensive Zeit im Geschwader. Dabei war es mir immer besonders wichtig, nah an der Truppe zu sein und mit den Besatzungen zur See zu fahren", beschreibt der scheidende Geschwaderkommandeur seine 18-monatige Zeit in Kiel. Meister führte seine Minenjagdboote nicht nur aus dem Kieler Marinestützpunkt. Er nahm zusammen mit den Booten seines Geschwaders an zahlreichen Verbandsübungen teil, bis hin zum großen multinationalen Manöver "Northern Coasts". "Ich hatte die Chance mit vielen tollen Menschen zu arbeiten. Kommandeur zu sein, ist eine der schönsten Aufgaben in der Marine".

Im 6.500 km entfernten "Joint Force Command Norfolk" im US-Bundesstaat Virginia erwarten Fregattenkapitän Meister nun neue Aufgaben. Die NATO Kommandobehörde wird von dem Kommandeur der 2. US Flotte, Vizeadmiral Andrew L. Lewis, geführt. Als militärischer Assistent ist Meister die rechte Hand des Admirals und wird ihn bei der Führung des NATO Kommandos unterstützen.

Fregattenkapitän Schmitt-Eliassen wechselt aus dem Verteidigungsministerium zurück zu den Kieler "Mineuren", wo er bereits Kommandant des Minenjagdboots "Grömitz" war, welches nun zu seinem Geschwader gehört. Hier wird er das Kommando über die ca. 800 Soldaten des letzten deutschen Minenabwehrverbandes übernehmen. Schmitt-Eliassen freut sich sehr auf die Rückkehr in seine Heimatstadt und die neuen Herausforderungen als Kommandeur des 3. Minensuchgeschwaders. "Nach fünf Jahren in einem Bundesministerium ist es toll, wieder aktiver Teil der Flotte zu sein!"

Quelle: Presse- und Informationszentrum Marine (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bonbon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige