Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Wegen Spaghetti am Lenkrad: Deutscher und Franzose sterben in Neuseeland

Wegen Spaghetti am Lenkrad: Deutscher und Franzose sterben in Neuseeland

Archivmeldung vom 20.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge von Neuseeland
Flagge von Neuseeland

Ein 28-jähriger Deutscher und ein 22-jähriger Franzose sind im Dezember 2012 in Neuseeland ums Leben gekommen, weil der deutsche Tourist während des Fahrens Spaghetti essen wollte. Wie lokale Medien berichten, haben dies nun Untersuchungen des zuständigen Gerichts ergeben.

Die beiden Touristen waren mit einer weiteren Deutschen bei Nelson unterwegs gewesen, als der Wagen von seiner Straßenseite abkam und mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte. Grund dafür sei die fehlende Konzentration des deutschen Fahrers gewesen, der sich bereit gemacht hatte, Spaghetti zu essen und dadurch die Kontrolle über den Wagen verlor, als er über eine Unebenheit auf der Straße fuhr, urteilte der Untersuchungsrichter. Die deutsche Mitfahrerin und die Insassen des anderen Wagens überlebten den Unfall.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte warnte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige