Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Til Schweiger: "Es war eigentlich noch nie so spannend ein Mann zu sein"

Til Schweiger: "Es war eigentlich noch nie so spannend ein Mann zu sein"

Archivmeldung vom 16.10.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.10.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Männerherzen
Männerherzen

"Männerherzen" heißt der neue Kinofilm über das Lieben und Leiden männlicher Großstädter. Im Gespräch mit dem neuen Männer-Magazin GalaMEN sprach das Filmteam exklusiv über Rollenbilder, Familie, Männerfreundschaften und stellte fest: "Es war noch nie so spannend ein Mann zu sein."

Dabei sei es nicht einfach die Erwartungen zu erfüllen, erklärt Wotan Wilke Möhring: "Heute sollst du der allzeit bereite Dachdecker sein, gleichzeitig Kinderhirte, Spitzenkoch und supersensibler Zuhörer. Und wenn du genau das alles draufhast, dann wirst du plötzlich als Weichei abgestempelt." Til Schweiger dazu: "Du musst dir nur klar darüber sein, dass du den Ansprüchen einer Frau sowieso nicht genügen kannst.". Dass ein Mann heute weniger einem bestimmten Prototypen entsprechen muss als in den letzten Jahrzehnten, darüber sind sich alle einig. "Ich glaube, dass ein Mann mittlerweile alle Freiheiten hat" so Simon Verhoeven. Zum Beispiel die Möglichkeit, Elternzeit zu nehmen. Für Christian Ulmen war es ein großes Glück, drei Monate mit seinem Sohn zu verbringen, auch wenn er dabei, ebenso wie Til Schweiger, "am Stock" gegangen sei". Das GALAMEN-Interview spannt den Bogen zwischen Klischees und "Erfahrungswerten" und verdeutlicht: Das Männerbild hat sich verändert, auch wenn man laut Verhoeven "den Mann nicht komplett zum Softie und die Frau zum Alphatier machen" kann.

 

Quelle: GalaMEN 

 

Anzeige: