Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Polizeigewerkschaft hält Public Viewing grundsätzlich für sicher

Polizeigewerkschaft hält Public Viewing grundsätzlich für sicher

Archivmeldung vom 10.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: wandersmann / pixelio.de
Bild: wandersmann / pixelio.de

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hält Public-Viewing-Veranstaltungen bei der Fußball-Europameisterschaft grundsätzlich für sicher. Die Polizei werde alles unternehmen, um Massenveranstaltungen zu schützen, sagte Wendt dem SWR.

Hochsicherheitstrakte werde es jedoch nicht geben: "Wir wollen eine fröhliche Veranstaltung haben, keine waffenstarrende Veranstaltung", betonte er. Eine hundertprozentige Sicherheit gebe es trotz aller Sicherheitsmaßnahmen nicht. "Aber das wissen die Leute, das hat es noch nie gegeben", so Wendt. "Solche Events und andere Großveranstaltungen sind deshalb attraktive Ziele für Terroristen, weil sie natürlich größtmögliche Aufmerksamkeit versprechen." Das sei jedoch nicht nur bei Europameisterschaften der Fall.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte marmor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige