Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Umzug der Bundespolizei-Reiterstaffel erfolgreich abgeschlossen

Umzug der Bundespolizei-Reiterstaffel erfolgreich abgeschlossen

Archivmeldung vom 27.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Pferde und Reiter fühlen sich in der neuen und modernen Reiterstaffel in Stahnsdorf wohl.
Pferde und Reiter fühlen sich in der neuen und modernen Reiterstaffel in Stahnsdorf wohl.

Bild: Bundespolizei Berlin

Die Reiterstaffel der Bundespolizei ist diese Woche von Grunewald in die neue Liegenschaft in das brandenburgische Stahnsdorf umgezogen. Einer der umfangreichsten Umzüge in der Geschichte der Bundespolizeidirektion Berlin ging heute erfolgreich zu Ende. Sowohl Mensch, Tier als auch Gerätschaft haben den Umzug unbeschadet überstanden.

Alle Pferde haben sich bislang gut an die neue Umgebung gewöhnt und werden am Montag schon wieder am Flughafen Berlin-Schönefeld und entlang der Bahnanlagen für die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof im Einsatz sein.

Hintergrund: Im Jahr 2002 hat die Bundespolizei die Reiterstaffel von der Polizei Berlin übernommen. Damals war sie mit 45 Pferden auf den beiden Standorten Spandau und Grunewald verteilt. Nachdem der Pferdebestand reduziert wurde, wurde auch der Standort in Spandau geschlossen. Da die Depandance in Grunewald beengt und nicht mehr zeitgemäß ausgestattet war, hat die Reiterstaffel nun eine neue Heimat gefunden.

Der circa 7 Millionen Euro teure Neubau in Stahnsdorf birgt erstmals die Kapazität, die gesamte berittene Einheit mit bis zu 28 Pferden an einem gemeinsamen Standort unterzubringen. Hinzu kommen einige technische und bauliche Neuheiten, die dem Wohl der Pferde und der Entlastung der Reiter und weiteren Mitarbeitern dienen.

Zum heimlichen Star des über den Twitter-Einsatz-Kanal der Bundespolizeidirektion Berlin begleiteten Umzugs avancierte Rocky, der Hofkater der Reiterstaffel. Aufgrund zahlreicher Presseanfragen zu Rocky, veröffentlichen wir hier noch seine Vita:

Rocky ist 16 Jahre alt. Er wohnte ursprünglich mit seinem Besitzer in einer Wohnung nahe der alten Liegenschaft in Grunewald. Rocky büxte seinem Vorbesitzer mehrfach aus und suchte immer wieder die Nähe zu den Polizeireitern und ihren Pferden. Nachdem Rocky das fünfte Mal zurück in seine Wohnung gebracht wurde, übergab der ursprüngliche Eigentümer Rocky samt Impfpass an die Mitarbeiter der Reiterstaffel. Diese kommen nun seit 14 Jahren für Futter- und Tierarztkosten von Rocky auf und kümmern sich liebevoll um ihren Hofkater.

Quelle: Bundespolizeidirektion Berlin

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nisten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige