Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Grundig Villa an Frau des ukrainischen Oligarchen Bakai verkauft

Grundig Villa an Frau des ukrainischen Oligarchen Bakai verkauft

Archivmeldung vom 18.03.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.03.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Grundig Villa in Baden-Baden ist nach Recherchen des Südwestrundfunks (SWR) an die Frau des ukrainischen Oligarchen Igor Bakai verkauft worden. Natalia Kozitskayas zypriotische Firma Folantez Investment aus Limassoll ist nach Angabe des Grundbuchamts Baden-Baden Käuferin der Villa unterhalb des Baden-Badener Hausberges Merkur.

Im November 2003 hatte das frühere Grundig-Anwesen für weltweite Schlagzeilen gesorgt. Angeblich sollte der ehemalige sowjetische Außenminister und spätere georgische Präsident Schewardnadse die Villa gekauft haben. Tatsächlich, so SWR-Informationen, hatte der georgische Geschäftsmann Badri Patarkazischwili die Immobilie übernommen. Patarkazischwili war nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion mit Öl- und Gasgeschäften reich geworden. Nach seinem Tod vor zwei Jahren hat jetzt seine Witwe die Grundig Villa für rund  8 Millionen Euro an die Firma Folantez veräußert. Deren Besitzerin,   Natalia Kozitskayas, hat in Baden-Baden bereits das 11-stöckige ehemalige Verwaltungsgebäude der französischen Streitkräfte erworben. Vor einem Jahr erwarb sie zudem für 4,65 Millionen Euro Schloß Rodeck in Kappelrodeck.

Quelle: SWR - Südwestrundfunk

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quiekt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige