Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Dignitas bietet Suizidbegleitung in Deutschland an

Dignitas bietet Suizidbegleitung in Deutschland an

Archivmeldung vom 05.08.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.08.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: s.media / pixelio.de
Bild: s.media / pixelio.de

Nach dem Sterbehilfe-Urteil des Bundesverfassungsgerichts von Februar wird nun ein weiterer Sterbehilfeverein in der Bundesrepublik aktiv. "Wir organisieren Freitodbegleitungen in Deutschland für unsere Mitglieder", sagt Florian Willet, der Sprecher von Dignitas-Deutschland, in der Wochenzeitung DIE ZEIT.

Der Verein sei ein Partnerverein der Schweizer Sterbehilfeorganisation Dignitas. Vor kurzem habe er damit begonnen, den sterbewilligen Mitgliedern einen Kontakt zu Ärzten zu vermitteln, die sie beim Suizid unterstützen. Inzwischen kooperierten knapp zehn Mediziner mit dem Verein, so Willet.

Auch die beiden Vereine "Sterbehilfe Deutschland" und "Verein Sterbehilfe" des früheren Hamburger Justizsenators Roger Kusch haben seit dem Urteil ihre Arbeit in Deutschland wieder aufgenommen. Nach eigenen Angaben haben sie seither 33 Menschen zum Tod verholfen. Seit dem Tag der Karlsruher Entscheidung sei das Interesse an der Arbeit seiner Vereine stark angestiegen, sagt Kusch in der ZEIT. "Unser Briefkasten ist jeden Tag voll", das Telefon klingele ständig. Die Mitgliederzahl sei von rund 400 auf 600 gestiegen.

Quelle: DIE ZEIT (ots)


Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dachte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige