Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes LKW-Fahrer verhindert Unfall mit Geisterfahrer

LKW-Fahrer verhindert Unfall mit Geisterfahrer

Archivmeldung vom 16.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/SWR - Südwestrundfunk"
Bild: "obs/SWR - Südwestrundfunk"

"Ich würde es jederzeit wieder tun!": LKW-Fahrer Rolf Küster hatte keine Zeit nachzudenken, als er gestern, am 15 August, seinen Wagen auf der A650 querstellte, um andere Verkehrsteilnehmer vor einem Geisterfahrer zu schützen.

Im SWR3 Interview mit Moderatorin Simone Sarnow spricht er heute (16.8.) über seine mutige, schnelle Entscheidung und über die Reaktionen der Polizei und der Umstehenden. "Da haben ich meinen LKW quergestellt, damit kein großer Unfall passiert" "Der Gegenverkehr signalisierte mit der Lichthupe, dass man langsam werden sollte - im Radio war noch keine Warnung vor einem Falschfahrer. Dann sah ich auch schon den PKW-Fahrer, der uns entgegenkam, da mussten wir stark abbremsen. Ich sah dann nur noch, dass [andere] PKWs von hinten mit hoher Geschwindigkeit auf den PKW zufuhren. Und dann kam eine Lücke - da habe ich meinen LKW quergestellt, damit kein großer Unfall passiert", beschreibt Küster SWR3 den Moment, in dem er Zivilcourage bewies.

Unverständnis der anderen Verkehrsteilnehmer, Dankbarkeit der Polizei Und die Reaktionen der anderen Fahrer? "Von den PKW-Fahrern, die hinter dem LKW standen und nichts gesehen haben: Unverständnis. Weil sie weiter wollten, weil ich deren Zeit gestohlen habe. [...] Eine Frau ist ausgestiegen und kam zu mir und meckerte mich [an]." Die Polizei, die zu diesem Zeitpunkt eingetroffen war, schickte diese allerdings zurück mit den Worten: "Stellen Sie sich einmal vor, was sonst hätte passieren können!". Der anwesende Polizist habe sich mehrfach bei ihm bedankt, so Küster, und ihm bestätigt, dass er genau richtig gehandelt habe. Im Namen des SWR3 Teams bedankt sich Simone Sarnow für den Mut, den der LKW-Fahrer auf der Straße bewiesen hat.

SWR3 Verkehrsinformationen

Küster hat innerhalb von Sekunden reagiert und somit womöglich Leben gerettet. Doch auch SWR3 trägt mit Informationen zur aktuellen Verkehrslage zur Sicherheit der Straßen im Sendegebiet bei - immer aktuell, 24 Stunden am Tag. Die Meldungen zum Verkehr stützen sich auf eine enge Zusammenarbeit mit der Polizei, die "Aktion Rettungsgasse" auf eine Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz. Ausführliche Verkehrshinweise geben Autofahrerinnen und Autorfahrern halbstündlich Tipps. Auf www.SWR3.de, über die SWR3 App und per Telefon können alle Verkehrsmeldungen im Sendegebiet abgerufen werden. Staumelder informieren regelmäßig über die aktuelle Lage auf den Straßen. Das SWR3 Verkehrszentrum unterstützt mit der "Aktion Rettungsgasse" die Arbeit der Rettungskräfte.

Quelle: SWR - Südwestrundfunk (ots)

Anzeige: