Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Unwetter richten schwere Schäden in Deutschland an

Unwetter richten schwere Schäden in Deutschland an

Archivmeldung vom 02.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Manuel Gäck  / pixelio.de
Bild: Manuel Gäck / pixelio.de

Heftige Unwetter haben in der Nacht zum Sonntag in weiten Teilen Deutschlands zum Teil schwere Schäden angerichtet. Besonderes betroffen waren die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg.

Wie die Augsburger Polizei mitteilte, wurde eine Frau während des Sturms in ihrem Auto von einem umstürzenden Baum erschlagen. Bei einem Festival in Schwaben wurden zehn Menschen durch herumfliegende Gegenstände leicht verletzt. Auch in Sachsen und Berlin richtete das Unwetter erhebliche Sachschäden an. Im Vogtlandkreis wurde ein Festzelt geräumt, nachdem es von einer Sturmböe angehoben wurde. Verletzt wurde jedoch niemand. Bei der Berliner Feuerwehr herrschte die zweite Nacht in Folge Ausnahmezustand. Durch Blitzeinschläge kam es zu mehreren Bränden, insgesamt wurden von der Feuerwehr rund 200 Einsätze verzeichnet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte orden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen