Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Jobcenter sollen Ausländer intensiver zur Herkunft befragen

Jobcenter sollen Ausländer intensiver zur Herkunft befragen

Archivmeldung vom 12.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Bild: A. R / pixelio.de
Bild: A. R / pixelio.de

Arbeitsagenturen und Jobcenter in Deutschland sollen Arbeitslose künftig intensiver als bislang nach ihrem Migrationshintergrund befragen. Das berichtet die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf eine interne Anweisung der Bundesagentur für Arbeit an die Mitarbeiter.

Demnach soll beim Ausfüllen entsprechender Fragebögen "konsequenter als bisher auf ausländische Wurzeln oder Elternteile aus dem Ausland" geachtet werden, heißt es in dem BA-Papier. Damit erhoffe sich die Behörde detailliertere Zahlen für Spezialstatistiken über die Herkunft der Arbeitssuchenden aus dem Ausland.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte appell in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen